Christoh

Genre
Art Pop

Der in Wien lebende Salzburger Christoph „Christoh“ Ertl ist Musiker und Produzent. Seine Musik würde Christoh als ART POP bezeichnen – eine Mischung aus Hip Hop, R&B, Experimental und Alternative Rock. Zu den Haupteinflüssen zählen Childish Gambino, Tyler the Creator, Anderson Paak, Action Bronson, SIR & DSmok.

Erstmalige Bekanntheit erlangte er 2016 durch die Band Gospel Dating Service. Bereits in der zweiten Albumproduktion der Band, schlüpfte Christoph immer mehr selbst in die Rolle des Produzentens.

Seit 2019 arbeitet Ertl als Produzent und Songwriter für für Artists in ganz Europa (ANOKI, W1ZE, Christl, Yakata, Yeshi, etc.). Nachdem er 2019 seinen Wohnsitz für ein halbes Jahr nach Berlin verlegte, eröffnete er 2020 sein eigenes Tonstudio „Fiakka Studios“ in Hernals Wien. Yeshi mit dem Song „Luna Park“ ist dort als erste Künstlerin erschienen.

2021 veröffentlichte er sein Debut Album „HEAVY HEART„.

HEART HEART

Das Album ist geprägt von aufwändigen Vocal-Arrangements, Christoh’s Vielfältigkeit als Sänger, intimen Einblicken in das Privatleben des Musikers und seiner Liebe für die Kombination von organischem und experimentell-elektronischem Sound: „Ich wollte meinen eigenen Sound kreieren und dabei habe ich mich in den letzten beiden Jahren sehr weiterentwickelt. Gesanglich aber auch als Produzent und Mixer. Ich habe versucht mein gesamtheitliches Können in diesem Album zu bündeln.“

„Der Sommer 2020 war ein reinster Freudentanz. Ich war frisch verliebt und hatte mir meinen langjährigen Traum erfüllt, mein eigenes Tonstudio zu gründen. Zu dieser Zeit entstand “Sunny Side”. Ich habe viel gearbeitet, einige Produktionen gemacht und meine eigenen Songs vorangetrieben. Im Herbst bin ich dann nach Berlin gezogen, um mich dort vollkommen auf meine Musik konzentriert – dabei entstand die Single “Your Stage”.

Doch ab Anfang November 2020 wendete sich allmählich das Blatt. Durch den Lockdown und die kalte Jahreszeit war auf einmal das Leben ausschließlich auf unsere kleine Wohnung beschränkt. Hinzu kam, dass meine Beziehung in die Brüche ging. Ich versank somit in einer permanenten Melancholie. Der Titelsong “Heavy Heart” entstand genau zu dieser Zeit.

Als ich dann im Dezember 2020 wieder nach Wien in mein Studio kam, verarbeitete ich die vergangenen, schwierigen Monate in meiner Musik – es entstanden die beiden Songs “Maybe I” sowie “A Mess”. Ich schloss das Songwriting mit “Ice” im Jänner 2021 ab und damit war auch mein Debütalbum ready, das jetzt wie ein Tagebuch auf mich wirkt. Geprägt von Ups und Downs, Sonnenseiten und Schattenseiten, Liebes-Euphorie und Herzschmerz. Wies Leben halt spielt 😉

Christoh

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close